E-Mail an Euro-Opera



E U R O - O P E R A

Startseite


Datenschutz
Impressum

Sortierung: Sendedatum

14.11.2018 Radiodaten aktualisiert
Radio "Konzert" (langfristig)


Das Jahresende rückt näher
"Otello" und "Verkaufte Braut" in München
* * *

 02.11.  04.11.  05.11.  06.11.  08.11.  09.11.  11.11.  12.11.  14.11.  16.11.  18.11. 
 20.11.  22.11.  23.11.  24.11.  25.11.  26.11.  29.11.  30.11.  02.12.  05.12.  06.12. 
 09.12.  11.12.  12.12.  13.12.  14.12.  19.12.  21.12.  23.12.  31.12.  01.01.  03.01. 
 04.01. 
Sendung / Aufführung Komponist / Werk Rolle / Besetzung UA / Handlung
Freitag, 02. November 2018 Konzert
18:05 Rameau - Tschaikowski - Ravel K 1
19:00
01
BR Klassik
1
Teodor Currentzis
Reg./Bü.: Patricia Kopatchinskaja, Violine -
FREITAG, 02.11.2018
18:05 BIS 19:00 UHR
BR-KLASSIK
KLASSIK-STARS
Teodor Currentzis, Dirigent

Jean-Philippe Rameau: "Platée", Orage (MusicAeterna);
Peter Tschaikowsky: Violinkonzert D-Dur, op. 35 (Patricia Kopatchinskaja, Violine; MusicaAeterna);
Maurice Ravel: "Boléro" (Münchner Philharmoniker)

Sendung / Aufführung Komponist / Werk Rolle / Besetzung UA / Handlung
Freitag, 02. November 2018 Konzert
20:02 Schostakowitsch - Mussorgski K 1
22:00
01
BR Klassik
2018
02.11.2018 20:02:01
Philharmonie
München Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks
Reg./Bü.: Leonidas Kavakos, Violine -
FREITAG, 02.11.2018
20:05 BIS 22:00 UHR
BR-KLASSIK
LIVE AUS DER PHILHARMONIE IM MÜNCHNER GASTEIG - SURROUND
KONZERT DES SYMPHONIEORCHESTERS DES BAYERISCHEN RUNDFUNKS
Leitung: Cristian M Solist: Leonidas Kavakos, Violine

Dmitrij Schostakowitsch: Violinkonzert Nr. 1 a-Moll;
Igor Strawinsky: "Le sacre du printemps"

Er ist eine der stärksten Musikerpersönlichkeiten unserer Zeit, der 1967 in Athen geborene Geiger Leonidas Kavakos. In seiner Heimatstadt und bei Josef Gingold in den USA ausgebildet, tritt Kavakos als Solist mit den besten Orchestern weltweit auf, macht mit Yuja Wang oder Yo-Yo Ma Kammermusik und hat sich in den letzten Jahren auch als Dirigent profiliert. Schon zweimal war Kavakos beim Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks zu Gast, jetzt kehrt er für eine ganze Saison als "Artist in Residence" zurück. Drei große Solokonzerte von Schostakowitsch, Beethoven und Alban Berg wird er spielen, Beethovens Siebte dirigieren - und mit Solisten aus dem Symphonieorchester Beethovens Septett musizieren! Den dunklen Klang seiner neu erworbenen Stradivari "Willemotte" von 1734 kann Kavakos im ersten Violinkonzert von Dmitrij Schostakowitsch wirkungsvoll einsetzen, einem düster-abgründigen Werk voll unerbittlicher Dramatik und grimmigen Humors. Für den erkrankten Mariss Jansons übernimmt der junge rumänische Dirigent Cristian M die Leitung der Konzerte dieser Woche und auch das russische Programm. M hat vor allem in Amerika Karriere gemacht und war beim Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks schon mehrfach zu Gast, zuletzt leitete er "Klassik am Odeonsplatz". Im zweiten Konzertteil präsentiert M dann ein Paradestück für Spitzenorchester: Längst ist Igor Strawinskys einstiges Skandalstück "Le sacre du printemps" zum Kultstück der Moderne geworden.
Solist: Leonidas Kavakos, Violine

Sendung / Aufführung Komponist / Werk Rolle / Besetzung UA / Handlung
Freitag, 02. November 2018 Konzert
20:05 Britten - Mozartz - Beethoven K 1
22:30
05
MDR Kultur
2018
26.10.2018
Gewandhaus Jaap van Zweden
Leipzig Gewandhausorchester
Reg./Bü.: David Fray, Klavier -
Fr 02.11.
20:05Uhr
145:00 min

MDR KULTUR im Konzert Stereo
* Benjamin Britten: Sinfonia da Requiem op. 20

* Wolfgang Amadeus Mozart: Konzert für Klavier und Orchester c-Moll KV 491

* Ludwig van Beethoven: 5. Sinfonie c-Moll op. 67

Gewandhausorchester, Leitung: Jaap van Zweden
David Fray, Klavier
Aufnahme vom 26.10.2018, Leipzig, Gewandhaus
Ausstrahlung in stereo und surround

Sendung / Aufführung Komponist / Werk Rolle / Besetzung UA / Handlung
Sonntag, 04. November 2018 Konzert
11:03 Beethoven - Haydn - Tschaikowski K 1
13:00
31
Oe 1
2018
09.10.2018
Musikvereinssaal Zubin Mehta
Wien Israel Philharmonic Orchestra
Reg./Bü.: David Radzynksi, Violine - Emanuele Silvestri, Violoncello
11:03
Matinee
Israel Philharmonic Orchestra
Dirigent: Zubin Mehta
David Radzynksi, Violine
Emanuele Silvestri, Violoncello
Dudu Carmel, Oboe; Daniel Mazaki, Fagott.

Ludwig van Beethoven: Ouvertüre zu dem Trauerspiel "Coriolan" c-Moll op. 62
Joseph Haydn: Sinfonia concertante für Violine, Violoncello, Oboe, Fagott und Orchester B-Dur Hob. I/105
Peter Iljitsch Tschaikowksy: Symphonie Nr. 6 h-Moll op. 74, "Pathétique"

(aufgenommen am 20. Oktober im Großen Musikvereinssaal in Wien in Dolby Digital 5.1 Surround Sound)

Sendung / Aufführung Komponist / Werk Rolle / Besetzung UA / Handlung
Sonntag, 04. November 2018 Konzert
20:03 Connesson - Sibelius - Strauss K 1
22:30
15
DLF Kultur
2018
04.11.2018 20:03:15
Philharmonie Stéphane Denève
Berlin Deutsches Symphonie-Orchester Berlin
Reg./Bü.: Nikolaj Znaider, Violine -
20:03 Uhr
Konzertaufnehmen
Live aus der Philharmonie Berlin

Guillaume Connesson
"Flammenschrift" für Orchester

Jean Sibelius
Violinkonzert d-Moll op. 47

ca. 20.55 Konzertpause

Richard Strauss
Eine Alpensinfonie für großes Orchester op. 64

Nikolaj Znaider, Violine
Deutsches Symphonie-Orchester Berlin
Leitung: Stéphane Denève

Dolby Digital 5.0

22:30 Uhr

Sendung / Aufführung Komponist / Werk Rolle / Besetzung UA / Handlung
Montag, 05. November 2018 Konzert
14:05 François Couperin K 1
15:30
31
Oe 1
1
14:05 Barockpreziosen à la francaise
Alte Musik im Konzert. Zum 350. Geburtstag von François Couperin. Gestaltung: Gerhard Hafner

François Couperins kompositorisches Schaffen hatte großen Einfluss auf die Entwicklung der Musik Europas. Während andere französische Komponisten wie etwa Jean-Baptiste Lully oder Jean-Philippe Rameau sich dadurch auszeichneten, die französische Eleganz und Noblesse in ihren Werken festzuschreiben und damit die französische Musik dem restlichen Europa gegenüber abzugrenzen, schwamm François Couperin gegen den Strom. Der anno 1668 in Paris geborene Komponist ließ auch italienische Stilelemente in sein Oe einfließen und schuf damit einen vollkommen neuen Stil à la française.

Am 10. November jährt sich der 350. Geburtstag von François Couperin, der unter der Regentschaft Louis XIV. zu einem der bedeutendsten Musiker Frankreichs aufstieg. 1693 wurde er vom Sonnenkönig zum Organisten der "Chapelle royale" berufen und wirkte zudem als Cembalolehrer der Prinzen und Prinzessinnen. Nicht von ungefähr bilden die mehr als 240 Cembalowerke, die er in 27 "Ordres" zusammenfasste, den Mittelpunkt seines Schaffens. Das heutige Ö1 Konzert bringt eine kleine, feine Blütenlese aus Couperins reichhaltigem Werkkanon.

Sendung / Aufführung Komponist / Werk Rolle / Besetzung UA / Handlung
Montag, 05. November 2018 Konzert
20:05 Berlioz - Chausson - Honegger K 1
21:00
01
BR Klassik
1
Charles Münch
Boston Symphony Orchestra
Reg./Bü.: David Oistrach, Violine -
MONTAG, 05.11.2018
20:05 BIS 21:00 UHR
BR-KLASSIK
KONZERTABEND
Zum 50. Todestag des Dirigenten Charles Münch
Das Boston Symphony Orchestra

Hector Berlioz: "Benvenuto Cellini", Ouvertüre;
Ernest Chausson: "Poème", op. 25 (David Oistrach, Violine);
Arthur Honegger: Symphonie Nr. 5

(Historische Aufnahmen von 1952 - 1959)

Sendung / Aufführung Komponist / Werk Rolle / Besetzung UA / Handlung
Dienstag, 06. November 2018 Konzert
20:03 Dvorák - Schubert - Strauss - Brahms K 1
22:00
15
DLF Kultur
2018
26.10.2018
Berwaldhallen Manfred Honeck
Stockholm Schwedisches Radio-Sinfonieorchester
Andrè Schuen
20:03 Uhr
Konzertaufnehmen
Berwaldhallen Stockholm
Aufzeichnung vom 26.10.2018

Antonín Dvo Sinfonische Suite aus der Oper "Rusalka"

Franz Schubert
"Litanei auf das Fest Aller Seelen" D 343
"Des Fischers Liebesglück" D 933

Richard Strauss
"Traum durch die Dämmerung"
"Ruhe, meine Seele!"
"Allerseelen" op. 10 Nr. 8
"Morgen" op. 27 Nr. 4

Johannes Brahms
Sinfonie Nr.4 e-Moll op. 98

Andrè Schuen, Bariton
Schwedisches Radio-Sinfonieorchester
Leitung: Manfred Honeck

22:00 Uhr

Sendung / Aufführung Komponist / Werk Rolle / Besetzung UA / Handlung
Dienstag, 06. November 2018 Konzert
20:05 Johann Sebastian Bach K 1
21:35
05
MDR Kultur
2018
28.07.2018
Thomaskirche Gotthold Schwarz
Leipzig Sächsisches Barockorchester
Reg./Bü.: Leipziger Cantorey -
Di 06.11.20:05Uhr115:00 min
MDR KULTUR im Konzert
MDR Musiksommer
"In memoriam"
KOMPLETTE SENDUNG
90 min

Johann Sebastian Bach:
"Vor deinen Thron tret´ ich hiermit" Choralvorspiel für Orgel BWV 668
"Herr, deine Augen sehen nach dem Glauben" Kantate BWV 102
"Komm, Jesu, komm", Motette BWV 229
Missa F-Dur BWV 233
"Vor deinen Thron tret´ ich hiermit" BWV 668 (Vokalversion)

Nicolas Berndt, Orgel
Mai Kato, Sopran
Klaudia Zeiner, Alt
Stephan Scherpe, Tenor
Gun-Wook Lee, Bass
Florian Günther, Bass / Chorsolist

Leipziger Cantorey
Sächsisches Barockorchester
Leitung: Thomaskantor Gotthold Schwarz

(Aufnahme vom 28.07.2018, Leipzig, Thomaskirche)

Sendung / Aufführung Komponist / Werk Rolle / Besetzung UA / Handlung
Donnerstag, 08. November 2018 Konzert
20:03 Reimann - Schumann - Beethoven K 1
22:00
15
DLF Kultur
2018
08.11.2018 20:03:15
Philharmonie Dmitri Slobodeniouk
Berlin Rundfunk-Sinfonieorchester Berlin
Reg./Bü.: Carolin Widmann, Violine -
20:03 Uhr
Konzertaufnehmen
Live aus der Philharmonie Berlin

Aribert Reimann
"Sieben Fragmente" für Orchester in memoriam Robert Schumann

Robert Schumann
Konzert für Violine und Orchester d-Moll

Ludwig van Beethoven
Sinfonie Nr. 2 D-Dur op. 36

Carolin Widmann, Violine
Rundfunk-Sinfonieorchester Berlin
Leitung: Dima Slobodeniouk

Dolby Digital 5.0

22:00 Uhr

Sendung / Aufführung Komponist / Werk Rolle / Besetzung UA / Handlung
Freitag, 09. November 2018 Konzert
20:03 Mozart - Strauss K 1
22:00
01
BR Klassik
2018
09.11.2018 20:03:01
Philharmonie Simone Young
München Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks
FREITAG, 09.11.2018
20:05 BIS 22:00 UHR
BR-KLASSIK
LIVE AUS DER PHILHARMONIE IM MÜNCHNER GASTEIG - SURROUND
KONZERT DES SYMPHONIEORCHESTERS DES BAYERISCHEN RUNDFUNKS
Leitung: Simone Young

Wolfgang Amadeus Mozart: Symphonie C-Dur, KV 551 - "Jupiter-Symphonie";
Richard Strauss: "Ein Heldenleben"

Für den erkrankten Mariss Jansons kommt die Australierin Simone Young nach München, die sich im stetig wachsenden Kreis der Dirigentinnen schon früh profiliert hat. Ihr Debüt beim Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks gibt Simone Young mit einem Gipfelwerk der Wiener Klassik: Mit der himmelstürmenden "Jupiter-Symphonie" krönte und vollendete Mozart seine Symphonik. Als versierte Opern-Dirigentin hat Young viel Strauss-Erfahrung, so dass ihr "Ein Heldenleben" von Richard Strauss besonders liegen dürfte, das sie aus dem ursprünglichen Programm übernommen hat. In seiner riesig besetzten Tondichtung hat der 34-jährige Erfolgskomponist sich selbst porträtiert und ein tönendes Denkmal gesetzt. Wie Beethovens "Eroica" beginnt "Ein Heldenleben" in der glanzvollen Tonart Es-Dur und stellt einen Höhepunkt der Orchestrationskunst von Strauss dar. In verschiedenen Episoden skizziert Strauss die inneren und äußeren Kämpfe seines Helden, bevor er seinen Frieden findet. Zartes Liebesglück mit "Des Helden Gefährtin" drückt Strauss durch den Gesang einer Solovioline aus, den Konzertmeister Radoslaw Szulc beisteuert. Die Noten zu beiden Werken haben die Musiker auch im Reisegepäck, wenn es gleich anschließend auf große Asien-Tournee nach Taiwan, Japan und Korea geht - dann unter der Leitung von Zubin Mehta.
PausenZeichen *
Julia Schölzel im Gespräch mit Simone Young

Sendung / Aufführung Komponist / Werk Rolle / Besetzung UA / Handlung
Freitag, 09. November 2018 Konzert
20:05 Schubert - Mahler K 1
22:30
05
MDR Kultur
2018
14.10.2018
Philharmonie Vladimir Jurowski
Berlin Rundfunk-Sinfonieorchester Berlin
Sarah Connolly
Robert Dean Smith
Fr 09.11.
20:05Uhr
145:00 min

MDR KULTUR im Konzert Stereo
* Franz Schubert: Sinfonie Nr. 4 c-Moll D 417 ("Tragische")
* Gustav Mahler: "Das Lied von der Erde" für Mezzosopran, Tenor und Orchester

Sarah Connolly, Mezzosopran
Robert Dean Smith, Tenor
Rundfunk-Sinfonieorchester Berlin
Leitung: Vladimir Jurowski

Aufnahme vom 14.10.2018, Berlin, Philharmonie

Sendung / Aufführung Komponist / Werk Rolle / Besetzung UA / Handlung
Sonntag, 11. November 2018 Konzert
10:05 Ludwig van Beethoven K 1
11:55
01
BR Klassik
1
Mariss Jansons
München Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks
Reg./Bü.: Mitsuko Uchida, Klavier -
SONNTAG, 11.11.2018
10:05 BIS 11:55 UHR
BR-KLASSIK
SYMPHONISCHE MATINÉE
Zur ARD-Themenwoche "Gerechtigkeit"

Das Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks
Leitung: Mariss Jansons

Ludwig van Beethoven:
"Leonoren-Ouvertüre Nr. 3";
Klavierkonzert Nr. 3 c-Moll (Mitsuko Uchida, Klavier);
Symphonie Nr. 3 Es-Dur - "Eroica"

Zur ARD-Themenwoche "Gerechtigkeit" präsentiert die Symphonische Matinée ein reines Beethoven-Programm. Dass Beethoven ein hochpolitischer Kopf war und ein starkes Gerechtigkeitsgefühl hatte, bezeugt vor allem seine Dritte Symphonie, die "Eroica". Bekanntlich hatte er seine "Heroische Symphonie" ursprünglich dem europäischen Hoffnungsträger Napoleon Bonaparte widmen wollen. Als sich dieser 1804 selbst zum Kaiser krönte, zerriss Beethoven das Titelblatt seiner Partitur mit den Worten: "Ist der auch nicht anders wie ein gewöhnlicher Mensch! Nun wird er auch alle Menschenrechte mit Füßen treten, nur seinem Ehrgeize frönen, er wird sich nun höher wie alle andern stellen, ein Tyrann werden!" Dem neuen Ton der "Eroica" ist hörbar auch das symphonisch angelegte Dritte Klavierkonzert in c-Moll verpflichtet, einer Tonart von düster-kämpferischem Charakter, bedeutungsschwer und schicksalsmächtig. Und wo hätte sich Beethoven konkreter zum Thema "Gerechtigkeit" geäußert als in seiner einzigen Oper "Fidelio"? In diesem "Hohelied der Gattenliebe" wird Florestan von einem despotischen Gouverneur widerrechtlich eingekerkert und durch seine todesmutige Frau Leonore gerettet. Als Vorgriff auf das glückliche Ende der Oper hat Beethoven das visionäre Trompetensignal, das die Ankunft des Ministers und damit Freiheit für die Gefangenen verkündet, in seine dritte "Leonoren-Ouvertüre" eingebaut.

Sendung / Aufführung Komponist / Werk Rolle / Besetzung UA / Handlung
Sonntag, 11. November 2018 Konzert
19:05 GEDENKKONZERT ZUM ENDE DES ERSTEN WELTKRIEGS K 1
21:00
01
BR Klassik
2018
11.11.2018 19:05:01
Opernhaus Franz Welser-Möst
Versailles Wiener Philharmoniker
Elsa Dreisig
Ekaterina Gubanova
Daniel Behle
Ryan Speedo Green
Reg./Bü.: Yuja Wang, Klavier -
SONNTAG, 11.11.2018
19:05 BIS 21:00 UHR
BR-KLASSIK
GEDENKKONZERT ZUM ENDE DES ERSTEN WELTKRIEGS AUS VERSAILLES
Wiener Philharmoniker
Chor von Radio France
Leitung: Franz Welser-Möst
Solisten: Elsa Dreisig, Sopran; Ekaterina Gubanova, Mezzosopran; Daniel Behle, Tenor; Ryan Speedo Green, Bass; Yuja Wang, Klavier

Wolfgang Amadeus Mozart: "Die Zauberflöte", Ouvertüre;
Claude Debussy: "Trois Nocturnes", Sirènes;
Gustav Holst: "Die Planeten", Mars;
Richard Wagner: "Götterdämmerung", Trauermarsch;
Maurice Ravel: Klavierkonzert für die linke Hand;
Ralph Vaughan Williams: "Dona nobis pacem", Dirge for two veterans;
Ludwig van Beethoven: Missa solemnis D-Dur, Agnus Dei, op. 123;
Charles Ives: "The unanswered question"

Aufnahme vom Nachmittag im Königlichen Opernhaus, Versailles

Als "Urkatastrophe des 20. Jahrhunderts" haben Historiker den Ersten Weltkrieg bezeichnet, der die unvorstellbare Zahl von rund 17 Millionen Todesopfern forderte. Am 11. November 1918 endete das Schlachten mit dem Waffenstillstand von Compiègne, der später mit dem Friedensvertrag von Versailles besiegelt wurde. Am Tag genau hundert Jahre danach geben die Wiener Philharmoniker unter Franz Welser-Möst in Schloss Versailles ein Gedenkkonzert zum Ende des Ersten Weltkriegs - wenn auch nicht im geschichtsträchtigen Spiegelsaal, so doch im Königlichen Opernhaus, einem barocken Juwel. Das Programm spannt einen beziehungsreichen Bogen von Mozarts humanistischer Botschaft in der "Zauberflöte" bis zur offenen Frage am Ende, die Charles Ives so unvergleichlich in "The unanswered question" formuliert hat. Verführerisch locken die mörderischen Sirenen in Debussys "Trois Nocturnes", martialisch tritt der Kriegsgott Mars in Gustav Holsts "The Planets" auf. Anschließend kündet Siegfrieds Trauermarsch aus Wagners "Götterdämmerung" vom Ende aller Illusionen. Der Chor von Radio France steuert den "Grabgesang für zwei Veteranen" aus der Kantate "Dona nobis pacem" von Ralph Vaughan Williams bei, bevor diese Friedensbitte dann explizit im "Agnus Dei" aus Beethovens Missa solemnis erklingt. Solistin dieses außergewöhnlichen Konzerts (BR-Klassik sendet den Mitschnitt vom Nachmittag ab 19.05 Uhr) ist die chinesische Tastenvirtuosin Yuja Wang. Sie meistert die haarsträubenden Schwierigkeiten in Ravels Jazz-inspiriertem D-Dur-Konzert tatsächlich mit links - Ravel schrieb es 1930 für den Pianisten Paul Wittgenstein, der im Ersten Weltkrieg seinen rechten Arm verloren hatte.

Sendung / Aufführung Komponist / Werk Rolle / Besetzung UA / Handlung
Sonntag, 11. November 2018 Recital
20:03 Van Parys - Mahler S 1
22:30
15
DLF Kultur
2018
11.11.2018 20:03:15
Palais des Beaux-Arts Hugh Wolff
Brüssel Belgisches Nationalorchester
Sophie Karthäuser
Thomas E. Bauer
20:03 Uhr

Live aus dem Palais des Beaux-Arts, Brüssel

Konzert zum 100. Jahrestag des Waffenstillstands von Compiègne

Annelies Van Parys
"A War Requiem" für Sopran, Bariton, Chor und Orchester
Libretto: Dea Loher

ca. 20.45 Konzertpause

Gustav Mahler
Symphonie Nr. 5 cis-Moll

Sophie Karthäuser, Sopran
Thomas E. Bauer, Bariton
Collegium Vocale Ghent
Belgisches Nationalorchester
Leitung: Hugh Wolff

22:30 Uhr

Sendung / Aufführung Komponist / Werk Rolle / Besetzung UA / Handlung
Montag, 12. November 2018 Konzert
20:05 Johannes Brahms K 1
22:00
05
MDR Kultur
2018
12.11.2018 20:05:05
Semperoper Herbert Blomstedt
Dresden Sächsische Staatskapelle Dresden
Reg./Bü.: Leif Ove Andsnes, Klavier -
Mo 12.11.
20:05Uhr
115:00 min

MDR KULTUR im Konzert Live aus der Semperoper Dresden Stereo
Konzert für ein friedliches Miteinander

Johannes Brahms:
- Klavierkonzert Nr. 1 d-Moll op. 15
- Sinfonie Nr. 1 c-Moll op. 68
Leif Ove Andsnes, Klavier
Staatskapelle Dresden, Gewandhausorchester Leipzig, Leitung: Herbert Blomstedt

Die Sächsische Staatskapelle Dresden und das Gewandhausorchester Leipzig geben am 12. November ein gemeinsames Konzert unter der Leitung ihres Ehrendirigenten Herbert Blomstedt als Zeichen für ein friedvolles und tolerantes Miteinander. Anlass für dieses gemeinsame musikalische Statement sind gesellschaftliche Entwicklungen, die beide Häuser mit großer Sorge beobachten: die zunehmende Intoleranz und Aggression gegenüber anders aussehenden oder anders denkenden Menschen.

In der Staatskapelle Dresden und im Gewandhausorchester spielen aktuell Musiker aus mehr als 20 Nationen. Die beiden traditionsreichen Klangkörper zählen zu den führenden Kultureinrichtungen Sachsens mit internationaler Strahlkraft. Beide Orchester haben ihren einstigen Kapellmeister bzw. Chefdirigenten Herbert Blomstedt zum Ehrendirigenten ernannt, der neben seinen künstlerischen Verdiensten für gesellschaftliche Werte wie Nächstenliebe, Hilfsbereitschaft und offenes Miteinander steht.

Sendung / Aufführung Komponist / Werk Rolle / Besetzung UA / Handlung
Mittwoch, 14. November 2018 Recital
20:03 Jean Sibelius S 1
21:30
15
DLF Kultur
2018
06.09.2018
Sibelius-Halle Dmitri Slobodeniouk
Lahti Lahti Symphony Orchestra
Reg./Bü.: Baiba Skride, Violine -
20:03 Uhr

Sibelius Festival
Sibelius-Halle Lahti
Aufzeichnung vom 06.09.2018

Jean Sibelius
Ouvertüre für Orchester a-Moll
Violinkonzert d-Moll op. 47
"Schwanenweiß", Konzertsuite für Orchester op. 54a

Baiba Skride, Violine
Lahti Symphony Orchestra
Leitung: Dima Slobodeniouk

21:30 Uhr

Sendung / Aufführung Komponist / Werk Rolle / Besetzung UA / Handlung
Freitag, 16. November 2018 Konzert
20:03 Benjamin - Beethoven - Rachmaninow K 1
22:30
15
DLF Kultur
2018
16.11.2018 20:03:15
Philharmonie Robin Ticciati
Berlin Deutsches Symphonie-Orchester Berlin
Reg./Bü.: Christian Tetzlaff, Violine -
20:03 Uhr
Konzert
Live aus der Philharmonie Berlin

George Benjamin
"Sudden Time" für Orchester

Ludwig van Beethoven
Violinkonzert D-Dur op. 61

ca. 21.00 Konzertpause

Sergej Rachmaninow
Sinfonie Nr. 2 e-Moll op. 27

Christian Tetzlaff, Violine
Deutsches Symphonie-Orchester Berlin
Leitung: Robin Ticciati

Dolby Digital 5.0

22:30 Uhr

Sendung / Aufführung Komponist / Werk Rolle / Besetzung UA / Handlung
Freitag, 16. November 2018 Konzert
20:05 Antonín Dvorák K 1
22:30
05
MDR Kultur
2018
16.11.2018 20:05:05
Gewandhaus Alan Gilbert
Leipzig Gewandhausorchester
Reg./Bü.: Truls Mørk, Violoncello -
Fr 16.11.
20:05Uhr
145:00 min

MDR KULTUR im Konzert Stereo
LIVE aus dem Leipziger Gewandhaus:

Antonín Dvorák:
- Die Mittagshexe - Sinfonische Dichtung op. 108
- Konzert für Violoncello und Orchester h-Moll op. 104
- Sinfonie Nr. 6 D-Dur op. 60
Truls Mørk, Violoncello

Gewandhausorchester Leipzig, Leitung: Alan Gilbert
Ausstrahlung in stereo und surround

Sendung / Aufführung Komponist / Werk Rolle / Besetzung UA / Handlung
Sonntag, 18. November 2018 Konzert
10:05 Franck - Debussy - Fauré - Saint-Saëns K 1
11:55
01
BR Klassik
1
München Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks
Reg./Bü.: Carmen Piazzini, Klavier - Edgar Krapp, Orgel
SONNTAG, 18.11.2018
10:05 BIS 11:55 UHR
BR-KLASSIK
SYMPHONISCHE MATINÉE
Das Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks

César Franck: Prélude, Choral und Fuge (Antonio de Almeida);
Claude Debussy: Fantasie (Carmen Piazzini, Klavier; Hans Richter);
Gabriel Fauré: "Pelléas et Mélisande", Suite, op. 80 (Robin Ticciati);
Camille Saint-Saëns: Symphonie Nr. 3 c-Moll - "Orgelsymphonie" (Edgar Krapp, Orgel; Lorin Maazel)

Sendung / Aufführung Komponist / Werk Rolle / Besetzung UA / Handlung
Sonntag, 18. November 2018 Konzert
20:03 Andrea Gabrieli K 1
22:00
15
DLF Kultur
2018
15.11.2018
Unser Lieben Frauen Kirche Manfred Cordes
Bremen Ensemble Weser-Renaissance Bremen
20:03 Uhr
Konzert
Unser Lieben Frauen Kirche, Bremen
Aufzeichnung vom 15.11.2018

Klangpracht an San Marco
Werke von Andrea Gabrieli (1533-1585)

Ensemble Weser-Renaissance Bremen
Leitung: Manfred Cordes

22:00 Uhr

Sendung / Aufführung Komponist / Werk Rolle / Besetzung UA / Handlung
Sonntag, 18. November 2018 Konzert
20:04 Ravel, Tschaikowski, Strawinsky K 1
23:00
07
RBB kultur
1
Carlo Maria Giulini
Berlin Berliner Philharmoniker
So 18.11.2018 | 20:04 | Berliner Philharmoniker
Carlo Maria Giulini dirigiert die Berliner Philharmoniker
Werke von Maurice Ravel, Peter Tschaikowsky, Maurice Ravel, Igor Strawinsky und Gioacchino Rossini

Sendung / Aufführung Komponist / Werk Rolle / Besetzung UA / Handlung
Sonntag, 18. November 2018 Konzert
20:05 Johannes Brahms K 1
22:35
05
MDR Kultur
2018
10.11.2018
Gewandhaus Lothar Zagrosek
Leipzig MDR Sinfonieorchester
Christa Mayer
So 18.11.19:30Uhr150:00 min

MDR KULTUR im Konzert
Brahms Chorwerke und Schuberts C-Dur-Sinfonie mit den MDR-Ensembles unter Lothar Zagrosek

Johannes Brahms:
- Nänie "Auch das Schöne muss sterben" op. 82
- Schicksalslied "Ihr wandelt droben im Licht" op. 54
- Alt-Rhapsodie op. 53

Franz Schubert: Sinfonie C-Dur D 944
Christa Mayer, Alt


MDR Sinfonieorchester, MDR Rundfunkchor, Leitung: Lothar Zagrosek

Aufnahme vom 10.11.2018, Leipzig, Gewandhaus

Sendung / Aufführung Komponist / Werk Rolle / Besetzung UA / Handlung
Dienstag, 20. November 2018 Konzert
20:05 Georg Friedrich Händel K 1
22:00
05
MDR Kultur
2018
16.11.2018
Konzerthalle Ulrichskirche
Halle-Saale Concerto Köln
Simones Kermes
Di 20.11.
20:05Uhr
115:00 min

MDR KULTUR im Konzert Stereo
"Händel im Herbst"

Werke von Georg Friedrich Händel
Simones Kermes, Sopran
Concerto Köln
Aufnahme vom 16.11.2018, Halle, Konzerthalle Ulrichskirche

Sendung / Aufführung Komponist / Werk Rolle / Besetzung UA / Handlung
Donnerstag, 22. November 2018 Konzert
20:03 Sibelius - Nielsen - Schumann K 1
22:00
15
DLF Kultur
2018
15.11.2018
Die Glocke
Bremen Bremer Philharmoniker
Reg./Bü.: Lisa Jacobs, Violine -
20:03 Uhr
Konzert
Konzertsaal Die Glocke, Bremen
Aufzeichnung vom 11.11.2018

Jean Sibelius
"Pohjolas Tochter", Sinfonische Fantasie für Orchester op. 49

Carl Nielsen
Violinkonzert op. 33

Robert Schumann
Sinfonie Nr. 4 d-Moll op. 120

Lisa Jacobs, Violine
Bremer Philharmoniker
Leitung: Mikhail Agrest

22:00 Uhr

Sendung / Aufführung Komponist / Werk Rolle / Besetzung UA / Handlung
Freitag, 23. November 2018 Konzert
20:03 Franz Liszt K 1
22:00
15
DLF Kultur
2018
09.11.2018
Weimarhalle Christian Thielemann
Weimar Staatskapelle Weimar
20:03 Uhr
Konzert
Internationaler Franz Liszt Klavierwettbewerb Weimar-Bayreuth
Weimarhalle
Aufzeichnung vom 09.11.2018

Finalistenkonzert

Franz Liszt
Klavierkonzert Nr.1 Es-Dur
und andere Werke

Finalisten
Mitglieder der Staatskapelle Weimar
Studierende und Professoren der HfM Franz Liszt
Leitung: Christian Thielemann

In der Konzertpause:
Im Geiste von Franz Liszt - die Preisträger von 2018

Franz Liszt kam 1848 als Hofkapellmeister nach Weimar. Der Komponist, Dirigent und Kulturmanager wirbelte die kleine thüringische Stadt ordentlich durcheinander.
Und so ging es entsprechend laut und wild zu, wenn er im Sommer in der Marienstraße 27, dem heutigen Liszt-Haus, Hof hielt. Hierher hatte der Maestro in seinen letzten Lebensjahren junge Künstler zu kostenlosen Meisterkursen eingeladen. Seine Pläne für eine Goethe-Sitftung mit jährlichen Preisen für Musik, Malerei, Bildhauerei oder Dichtung konnten nie verwirklicht werden. Der Franz-Liszt-Klavierwettbewerb hält diese Idee lebendig und hätte dem ungarischen Maestro sicher sehr gefallen.

22:00 Uhr

Sendung / Aufführung Komponist / Werk Rolle / Besetzung UA / Handlung
Freitag, 23. November 2018 Friedrich Smetana (1824 - 1884)
20:05 Mein Vaterland op. 26
22:15 Ma Vlast UA 1882 Prag
05
MDR Kultur
2018
23.11.2018 20:05:05
Gewandhaus Alan Gilbert
Leipzig Gewandhausorchester
Fr 23.11.20:05Uhr145:00 min

MDR KULTUR im Konzert
Bedrich Smetana: "Mein Vaterland"

Gewandhausorchester Leipzig
Leitung: Alan Gilbert

Live aus dem Gewandhaus Leipzig

(Ausstrahlung in stereo und surround)

Sendung / Aufführung Komponist / Werk Rolle / Besetzung UA / Handlung
Samstag, 24. November 2018 Konzert
20:05 Chorkonzert K 1
22:00
01
BR Klassik
2018
17.11.2018
Prinzregententheater
München Münchener Kammerorchester
Reg./Bü.: Chor des Bayerischen Rundfunks -
SAMSTAG, 24.11.2018
20:05 BIS 22:00 UHR
BR-KLASSIK

KONZERT DES BR-CHORS MIT SOLISTEN
Münchener Kammerorchester: Yuval Weinberg
Horizonte in Raum und Zeit
"Horizonte"

Dietrich Buxtehude: "Klag-Lied";
Bjørn Andor Drage: "Muss der Tod";
Anna Thorvaldsdottir: "Ad genua";
Kaija Saariaho: "Nuits, adieux"; Thierry Machuel: Nocturne (Richter);
Krzysztof Penderecki: "Domine, quid multiplicati sunt"; "Cherubinischer Lobgesang"; "Serenade" ;
Arvo Pärt: "Berliner Messe"

Aufnahme vom 17. November 2018 im Münchner Prinzregententheater

Sphärische Klänge und musikalische Reflexionen bilden den roten Faden, der sich durch das Programm im 2. Abonnementkonzerts des BR-Chores zieht: Auf die 350 Jahre alte Trauermusik "Klag-Lied" von Dietrich Buxtehude folgt das Stück "Muss der Tod" des norwegischen Zeitgenossen Bjørn Andor Drage, der sich als Komponist und Organist seinem barocken Vorbild über die Jahrhunderte hinweg verbunden fühlt. Dazu erklingen zeitgenössische Chorwerke von Komponisten aus weit auseinanderliegenden europäischen Regionen. So stammt Anna Thorvaldsdottir aus Island, Kaija Saariaho wiederum aus Finnland, Thierry Machuel aus Frankreich, Krzysztof Penderecki aus Polen und Arvo Pärt aus Estland. Ihre Schöpfungen sind Musik der Demut und des Abschieds, aber auch Musik, die den Blick zurück in die Geschichte lenkt. Die musikalische Leitung hat der junge israelische Dirigent Yuval Weinberg. Der 28-Jährige gab erst im letzten Jahr sein Debüt beim BR-Chor. Er ist mehrfacher Preisträger, unter anderem gewann er mit seinem Kammerchor NOVA aus Oslo 2017 den 1. Preis und den Preis für die beste dirigentische Leistung im Kammerchor-Wettbewerb Marktoberdorf. BR-Klassik sendet eine Aufzeichnung des Konzertes vom 17. November 2018 im Münchner Prinzregententheater.

Sendung / Aufführung Komponist / Werk Rolle / Besetzung UA / Handlung
Sonntag, 25. November 2018 Konzert
10:05 SYMPHONISCHE MATINÉE K 1
11:55
01
BR Klassik
1
München Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks
SONNTAG, 25.11.2018
10:05 BIS 11:55 UHR
BR-KLASSIK
SYMPHONISCHE MATINÉE
Das Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks

Ludwig van Beethoven: "Egmont-Ouvertüre" (Lorin Maazel);
Johannes Brahms: "Begräbnisgesang", op. 13 (Chor des Bayerischen Rundfunks; Bernard Haitink);
Joseph Haydn: Symphonie Nr. 45 fis-Moll - "Abschieds-Symphonie" (Reinhard Schwarz);
Igor Strawinsky: "Chant funèbre", op. 5 (John Axelrod);
Ludwig van Beethoven: Symphonie Nr. 3 Es-Dur - "Eroica" (Mariss Jansons)

Sendung / Aufführung Komponist / Werk Rolle / Besetzung UA / Handlung
Sonntag, 25. November 2018 Konzert
20:03 Carl Heinrich Graun / Johann Sebastian Bach / Georg Philipp Telemann K 1
22:10
15
DLF Kultur
2018
08.09.2018
Klosterkirche Gotthold Schwarz
Thalbürgel Sächsisches Barockorchester Leipzig
Gesine Adler
Klaudia Zeiner
Tobias Hunger
Tobias Berndt
20:03 Uhr
Konzert
Klosterkirche Thalbürgel
Aufzeichnung vom 08.09.2018

Carl Heinrich Graun / Johann Sebastian Bach / Georg Philipp Telemann
"Wer ist der, so von Edom kömmt"; Passionsoratorium (Pasticcio) für Soli, Chor und Orchester

Gesine Adler, Sopran
Klaudia Zeiner, Alt
Tobias Hunger, Tenor
Tobias Berndt, Bass

Concerto Vocale
Sächsisches Barockorchester Leipzig
Leitung: Gotthold Schwarz

22:10 Uhr

Sendung / Aufführung Komponist / Werk Rolle / Besetzung UA / Handlung
Sonntag, 25. November 2018 Konzert
20:05 Delius - Mozart K 1
22:30
05
MDR Kultur
2018
25.11.2018 20:05:05
Gewandhaus Paul McCreesh
Leipzig MDR Sinfonieorchester
Sophie Bevan
Caitlin Hulcup
Robert Murray
Ashley Riches
So 25.11.19:30Uhr150:00 min

MDR KULTUR im Konzert

MDR MATINEEKONZERT
Frederick Delius:
Requiem "Dem Andenken aller jungen, im Krieg gefallenen Künstler"

Wolfgang Amadeus Mozart:
Requiem d-Moll KV 626 (von Franz Xaver Süßmayr vervollständigt)

Sophie Bevan, Sopran; Caitlin Hulcup, Mezzosopran; Robert Murray, Tenor; Ashley Riches, Bass
MDR Sinfonieorchester, MDR Rundfunkchor, Leitung: Paul McCreesh
Aufnahme vom 25.11.2018, Leipzig, Gewandhaus

Sendung / Aufführung Komponist / Werk Rolle / Besetzung UA / Handlung
Montag, 26. November 2018 Konzert
20:05 Nicolai - Brahms K 1
21:00
01
BR Klassik
1
Carlos Kleiber
Wiener Philharmoniker
MONTAG, 26.11.2018
20:05 BIS 21:00 UHR
BR-KLASSIK
KONZERTABEND
Carlos Kleiber dirigiert die Wiener Philharmoniker

Otto Nicolai: "Die lustigen Weiber von Windsor", Ouvertüre;
Johannes Brahms: Symphonie Nr. 4 e-Moll

Sendung / Aufführung Komponist / Werk Rolle / Besetzung UA / Handlung
Donnerstag, 29. November 2018 Konzert
20:03 Weber - Strauss - Mussorgski - Janácek K 1
22:00
15
DLF Kultur
2018
05.11.2018
Rudolfinum Alexander Liebreich
Prag Prager Radio-Symphonieorchester
Reg./Bü.: Vilém Veverka, Oboe -
20:03 Uhr
Konzert
Rudolfinum Prag
Aufzeichnung vom 05.11.2018

Carl Maria von Weber
Ouvertüre zur Oper "Oberon"

Richard Strauss
Konzert für Oboe und Orchester D-Dur AV 144

Modest Mussorgsky
"Eine Nacht auf dem kahlen Berge", Sinfonische Dichtung für Orchester

Leos Janá "Taras Bulba", Rhapsodie für Orchester

Vilém Veverka, Oboe
Prager Radio-Symphonieorchester
Leitung: Alexander Liebreich

Mit diesem Konzert tritt Alexander Liebreich sein neues Amt als Chefdirigent des Prager RSO an.

22:00 Uhr

Sendung / Aufführung Komponist / Werk Rolle / Besetzung UA / Handlung
Freitag, 30. November 2018 Konzert
20:03 Beethoven - Schubert K 1
22:00
15
DLF Kultur
2018
30.11.2018 20:03:15
Konzerthaus Antonello Manacorda
Berlin Rundfunk-Sinfonieorchester Berlin
20:03 Uhr
Konzert
Live aus dem Konzerthaus Berlin

Ludwig van Beethoven
Sinfonie Nr. 8 F-Dur op. 93

ca. 20.35 Konzertpause

Franz Schubert
Sinfonie C-Dur D 944 "Die Große"

Rundfunk-Sinfonieorchester Berlin
Leitung: Antonello Manacorda

22:00 Uhr

Sendung / Aufführung Komponist / Werk Rolle / Besetzung UA / Handlung
Freitag, 30. November 2018 Konzert
20:05 Rossini - Prokofjew - Strauss - Ravel K 1
22:00
01
BR Klassik
2018
13.05.2018
Mariss Jansons
Riga Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks
Reg./Bü.: Frank Peter Zimmermann, Violine -
FREITAG, 30.11.2018
20:05 BIS 22:00 UHR
BR-KLASSIK
KONZERTABEND
Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks
Leitung: Mariss Jansons
Solist: Frank Peter Zimmermann, Violine

Gioacchino Rossini: "Wilhelm Tell", Ouvertüre;
Sergej Prokofjew: Violinkonzert Nr. 1 D-Dur;
Richard Strauss: "Don Juan", op. 20;
Maurice Ravel: "La Valse"

Aufnahme vom 13. Mai 2018 in Riga

anschließend:
César Franck: Klavierquintett f-Moll (Lukas Maria Kuen, Klavier; Karin Löffler, Anne Schoenholtz, Violine; Benedikt Schneider, Viola; Uta Zenke-Vogelmann, Violoncello)

Sendung / Aufführung Komponist / Werk Rolle / Besetzung UA / Handlung
Sonntag, 02. Dezember 2018 Konzert
10:05 Robert Schumann K 1
11:55
01
BR Klassik
1
München Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks
Reg./Bü.: Wilhelm Kempff, Klavier - Alina Ibragimova, Violine
SONNTAG, 02.12.2018
10:05 BIS 11:55 UHR
BR-KLASSIK
EIN TAG MIT ROBERT SCHUMANN
SYMPHONISCHE MATINÉE
Das Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks
"Ein Tag mit Robert Schumann"

Robert Schumann:
"Julius Cäsar", Ouvertüre (John Eliot Gardiner);
Introduktion und Allegro appassionato G-Dur, op. 92 (Wilhelm Kempff, Klavier; Rafael Kubelík);
"Nachtlied", op. 108 (Chor des Bayerischen Rundfunks; Daniel Harding);
Violinkonzert d-Moll (Alina Ibragimova, Violine; Robin Ticciati);
Symphonie Nr. 2 C-Dur (Simon Rattle)

Weder steht ein runder Geburtstag an, noch jährt sich sein Sterbedatum - warum also feiert BR-Klassik Robert Schumann? -
Wir feiern Schumann, weil Robert Schumann gefeiert gehört! Immer und überall: Ein Komponist, wie die Romantik keinen zweiten hervorgebracht hat; ein Musikkritiker, der mit scharfem Verstand, spitzer Zunge und geschliffener Feder über Musik schreiben konnte, dass es einem auch heute noch den Atem verschlägt. Ein Vermittler zwischen den Welten, der Wort und Musik zueinander brachte und beide Genre doch zugleich eigenständig bleiben ließ.
Den ganzen Tag über widmen wir uns dem Phänomen Robert Schumann:
Vom morgendlichen Musikrätsel um 9.05 Uhr über einen sinfonischen Exkurs in der Sinfonischen Matinée ab 10.05 Uhr bis hin zu seinem Freundeskreis, der in Après-midi ab 13.05 Uhr seinen musikalischen Niederschlag findet. Die Lieblingskompositionen von Schumann haben in der Wunsch-Musik ab 15.05 Uhr eine Plattform. Und am Abend machen wir Sie vertraut mit einem musikalischen Mammutprojekt, an dem BR-KLASSIK derzeit gemeinsam mit dem Label SONY Classical arbeitet: der Gesamtaufnahme aller Lieder von Robert Schumann durch den Bariton Christian Gerhaher und seinem Pianisten Gerold Huber.
Das erste Album "Frage" aus diesem Projekt stellen die beiden Künstler bei einem exklusiven Studiokonzert vor, dessen Mitschnitt wir ab 19.05 Uhr ausstrahlen. Darin erklären Christian Gerhaher und Gerold Huber auch ihre Sicht auf Schumanns Lieder und diskutieren mit dem Musikwissenschaftler Peter Gülke über den Komponisten.
Mit Geistlicher Musik von Schumann ab 22.05 Uhr klingt der "Tag mit Robert Schumann" auf BR-Klassik schließlich aus.

Sendung / Aufführung Komponist / Werk Rolle / Besetzung UA / Handlung
Sonntag, 02. Dezember 2018 Konzert
19:05 Robert Schumann - Lieder K 1
21:00
01
BR Klassik
1
Christian Gerhaher
Reg./Bü.: - Gerold Huber, Klavier
SONNTAG, 02.12.2018
19:05 BIS 21:00 UHR
BR-KLASSIK
EIN TAG MIT ROBERT SCHUMANN
KONZERTABEND
Das Schumann-Lied-Projekt
"Ein Tag mit Robert Schumann"

Robert Schumann: Ausgewählte Lieder (Christian Gerhaher, Bariton; Gerold Huber, Klavier)

Weder steht ein runder Geburtstag an, noch jährt sich sein Sterbedatum - warum also feiert BR-Klassik Robert Schumann? -
Wir feiern Schumann, weil Robert Schumann gefeiert gehört! Immer und überall: Ein Komponist, wie die Romantik keinen zweiten hervorgebracht hat; ein Musikkritiker, der mit scharfem Verstand, spitzer Zunge und geschliffener Feder über Musik schreiben konnte, dass es einem auch heute noch den Atem verschlägt. Ein Vermittler zwischen den Welten, der Wort und Musik zueinander brachte und beide Genre doch zugleich eigenständig bleiben ließ.
Den ganzen Tag über widmen wir uns dem Phänomen Robert Schumann:
Vom morgendlichen Musikrätsel um 9.05 Uhr über einen sinfonischen Exkurs in der Sinfonischen Matinée ab 10.05 Uhr bis hin zu seinem Freundeskreis, der in Après-midi ab 13.05 Uhr seinen musikalischen Niederschlag findet. Die Lieblingskompositionen von Schumann haben in der Wunsch-Musik ab 15.05 Uhr eine Plattform. Und am Abend machen wir Sie vertraut mit einem musikalischen Mammutprojekt, an dem BR-Klassik derzeit gemeinsam mit dem Label SONY Classical arbeitet: der Gesamtaufnahme aller Lieder von Robert Schumann durch den Bariton Christian Gerhaher und seinem Pianisten Gerold Huber.
Das erste Album "Frage" aus diesem Projekt stellen die beiden Künstler bei einem exklusiven Studiokonzert vor, dessen Mitschnitt wir ab 19.05 Uhr ausstrahlen. Darin erklären Christian Gerhaher und Gerold Huber auch ihre Sicht auf Schumanns Lieder und diskutieren mit dem Musikwissenschaftler Peter Gülke über den Komponisten.
Mit Geistlicher Musik von Schumann ab 22.05 Uhr klingt der "Tag mit Robert Schumann" auf BR-Klassik schließlich aus.

Sendung / Aufführung Komponist / Werk Rolle / Besetzung UA / Handlung
Mittwoch, 05. Dezember 2018 Konzert
20:05 Elgar - Mahler K 1
22:00
01
BR Klassik
2018
05.04.2018
Musikverein Mirga Grazinyte-Tyla
Wien City of Birmingham Symphony Orchestra
Reg./Bü.: Gautier Capuçon, Violoncello -
MITTWOCH, 05.12.2018
20:05 BIS 22:00 UHR
BR-KLASSIK
KONZERTABEND
City of Birmingham Symphony Orchestra
Leitung: Mirga Grazinyt Solist: Gautier Capuçon, Violoncello

Edward Elgar: Violoncellokonzert e-Moll, op. 85;
Gustav Mahler: Symphonie Nr. 1 D-Dur - "Der Titan"

Aufnahme vom 5. April 2018 im Musikverein, Wien

Anschließend ab ca. 21.35 Uhr:
Béla Bartók: Streichquartett Nr. 4 (The Endellion String Quartet)

Sendung / Aufführung Komponist / Werk Rolle / Besetzung UA / Handlung
Donnerstag, 06. Dezember 2018 Konzert
20:03 Bartók - Schumann K 1
22:00
15
DLF Kultur
2018
06.12.2018 20:03:15
Philharmonie Christoph Eschenbach
Berlin Deutsches Symphonie-Orchester Berlin
Reg./Bü.: Tzimon Barto, Klavier -
20:03 Uhr
Konzert
Live aus der Philharmonie Berlin

Béla Bartók
Klavierkonzert Nr. 2 G-Dur Sz 95

ca. 20.35 Konzertpause

Robert Schumann
Sinfonie Nr. 2 C-Dur op.61

Tzimon Barto, Klavier
Deutsches Symphonie-Orchester Berlin
Leitung: Christoph Eschenbach

Dolby Digital 5.0

Seit vielen Jahren arbeiten sie regelmäßig zusammen, der Dirigent Christoph Eschenbach und der eine Generation jüngere US-amerikanische Pianist Tzimon Barto. In der laufenden Saison präsentieren sie beim Deutschen Symphonie-Orchester Berlin alle drei Klavierkonzerte von Béla Bartók. An diesem Abend in der Philharmonie Berlin steht das zweite Konzert auf dem Programm. Darin hat der Komponist nach eigenen Worten den Orchesterpart bewusst einfach gehalten und die Musik gefälliger geschrieben. Trotzdem ist auch dieses Werk ein typischer Bartók, rhythmisch pulsierend und voller thematischer Fallstricke. Im zweiten Teil dirigiert Christoph Eschenbach die zweite Sinfonie von Robert Schumann. Romantik als Kontrast zur virtuosen Moderne eines Bartók, möchte man meinen. Doch Schumann hat diese Sinfonie einer Lebenskrise abgerungen. Deshalb ist sie vielleicht seine modernste und schwierigste - auf jeden Fall hatten seine Zeitgenossen an dem Werk besonders viel auszusetzen. Eschenbach wird in der Aufführung zeigen, an welchen musikalischen Göttern sich Schumann seinerzeit aufgerichtet hat - Bach und Beethoven vor allem.

22:00 Uhr

Sendung / Aufführung Komponist / Werk Rolle / Besetzung UA / Handlung
Sonntag, 09. Dezember 2018 Konzert
10:05 Bach - Händel - Vivaldi - Rameau K 1
11:55
01
BR Klassik
1
Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks
SONNTAG, 09.12.2018
10:05 BIS 11:55 UHR
BR-KLASSIK

SYMPHONISCHE MATINÉE
Das Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks

Johann Sebastian Bach: Orchestersuite Nr. 1 C-Dur, BWV 1066 (Giovanni Antonini);
Georg Friedrich Händel: "Wassermusik", Suite Nr. 1 F-Dur (Brian Feehan, Laute; Peter Kofler, Cembalo; Emmanuelle Haïm);
Antonio Vivaldi: "Die vier Jahreszeiten", Der Herbst, op. 8, Nr. 3 (Julian Rachlin, Violine; Axel Wolf, Theorbe; Jan Jansen, Cembalo; Radoslaw Szulc);
Jean-Philippe Rameau: "Dardanus", Suite (Catherine Watson, Sopran; Peter Kofler, Cembalo; Emmanuelle Haïm);
Johann Sebastian Bach: Orchestersuite Nr. 4 D-Dur, BWV 1069 (Bernard Labadie)

Sendung / Aufführung Komponist / Werk Rolle / Besetzung UA / Handlung
Sonntag, 09. Dezember 2018 Konzert
20:03 Britten - Dean - Schumann K 1
22:00
15
DLF Kultur
2018
09.12.2018 20:03:15
Philharmonie John Storgards
Berlin Rundfunk-Sinfonieorchester Berlin
Reg./Bü.: Brett Dean, Viola -
20:03 Uhr
Konzert
Philharmonie Berlin
Aufzeichnung vom Nachmittag

Benjamin Britten
"Four Sea Interludes" aus der Oper "Peter Grimes" op. 33a

Brett Dean
Konzert für Viola und Orchester

Robert Schumann
Sinfonie Nr. 3 Es-Dur op. 97 ("Rheinische")

Brett Dean, Viola
Rundfunk-Sinfonieorchester Berlin
Leitung: John Storgårds

22:00 Uhr

Sendung / Aufführung Komponist / Werk Rolle / Besetzung UA / Handlung
Dienstag, 11. Dezember 2018 Konzert
20:03 Turnage - Mahler K 1
22:00
15
DLF Kultur
2018
10.12.2018
Weimarhalle Kirill Karabits
Weimar Staatskapelle Weimar
Olga Pasichnyk
20:03 Uhr
Konzert
Weimarhalle
Aufzeichnung vom 10.12.2018

Mark-Anthony Turnage
"Testament" für Sopran und Orchester (Uraufführung)

Gustav Mahler
Sinfonie Nr. 4 G-Dur

Olga Pasichnyk, Sopran
Staatskapelle Weimar
Leitung: Kirill Karabits

22:00 Uhr

Sendung / Aufführung Komponist / Werk Rolle / Besetzung UA / Handlung
Mittwoch, 12. Dezember 2018 Konzert
20:05 Berlioz - Saint-Saëns - Elgar K 1
22:00
01
BR Klassik
2017
01.12.2017
Elbphilharmonie Yannick Nézet-Séguin
Hamburg Orchestre Métropolitain de Montréal
Marie-Nicole Lemieux
Reg./Bü.: Jean-Guihen Queyras, Violoncello -
MITTWOCH, 12.12.2018
20:05 BIS 22:00 UHR
BR-KLASSIK

KONZERTABEND
Orchestre Métropolitain de Montréal
Leitung: Yannick Nézet-Séguin
Solisten: Marie-Nicole Lemieux, Alt; Jean-Guihen Queyras, Violoncello

Pierre Mercure: "Kaléidoscope";
Hector Berlioz: "Les nuits d'été", op. 7;
Camille Saint-Saëns: Violoncellokonzert Nr. 1 a-Moll;
Edward Elgar: Variations on an original theme, op. 36 - "Enigma-Variationen"

Aufnahme vom 1. Dezember 2017 in der Elbphilharmonie, Hamburg

Sendung / Aufführung Komponist / Werk Rolle / Besetzung UA / Handlung
Donnerstag, 13. Dezember 2018 Konzert
20:03 Schumann - Benda K 1
22:00
15
DLF Kultur
2018
27.10.2018
Festspielhaus Congress Centrum Marcus R. Bosch
Heidenheim Cappella Aquileia
Reg./Bü.: Katharina Thalbach, Sprecherin -
20:03 Uhr
Konzert
Festspielhaus Congress Centrum Heidenheim
Aufzeichnung vom 27.10.2018

Robert Schumann
Sinfonie Nr. 1 B-Dur op. 38 "Frühlingssinfonie"

Georg Benda
"Medea", Melodram

Robert Schumann
Sinfonie Nr. 3 Es-Dur op. 97 "Rheinische"

Katharina Thalbach, Sprecherin
Cappella Aquileia
Leitung: Marcus Bosch

22:00 Uhr

Sendung / Aufführung Komponist / Werk Rolle / Besetzung UA / Handlung
Freitag, 14. Dezember 2018 Konzert
20:03 Lalo - Dukas K 1
22:00
15
DLF Kultur
2018
30.11.2018
Teatro Monumental Erik Nielsen
Madrid Orquesta Sinfónica RTVE
Reg./Bü.: Daniel Müller-Schott, Violoncello -
20:03 Uhr
Konzert
Teatro Monumental, Madrid
Aufzeichnung vom 30.11.2018

Edouard Lalo
Ouvertüre zur Oper "Le Roi d'Ys"

Edouard Lalo
Konzert für Violoncello und Orchester d-Moll

Paul Dukas
Sinfonie C-Dur

Daniel Müller-Schott, Violoncello
Orquesta Sinfónica RTVE
Leitung: Erik Nielsen

22:00 Uhr

Sendung / Aufführung Komponist / Werk Rolle / Besetzung UA / Handlung
Freitag, 14. Dezember 2018 Konzert
20:05 Rossini - Prokofjew - Beethoven K 1
22:00
01
BR Klassik
2018
04.05.2018
Carnegie Hall Mariss Jansons
New York Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks
Reg./Bü.: Frank Peter Zimmermann, Violine -
FREITAG, 14.12.2018
20:05 BIS 22:00 UHR
BR-KLASSIK

KONZERTABEND
Das Symponieorchester des Bayerischen Rundfunks in New York
Leitung: Mariss Jansons
Solist: Frank Peter Zimmermann, Violine

Gioacchino Rossini: "Wilhelm Tell", Ouvertüre;
Sergej Prokofjew: Violinkonzert D-Dur, op. 19;
Ludwig van Beethoven: Symphonie Nr. 3 Es-Dur - "Eroica"

Aufnahme vom 4. Mai 2018 in der Carnegie Hall

anschließend:
Erich Wolfgang Korngold: Klaviertrio D-Dur, op. 1 (Julian Riem, Klavier; Irina Simon-Renes, Violine; Uta Zenke, Violoncello)

Sendung / Aufführung Komponist / Werk Rolle / Besetzung UA / Handlung
Mittwoch, 19. Dezember 2018 Konzert
20:03 Pärt - Vivaldi - Bollon - Bartók K 1
21:30
15
DLF Kultur
2018
15.11.2018
Gallus-Konzerthalle Fabrice Bollon
Ljubljana RTV Slowenisches Symphonieorchester
Reg./Bü.: Michala Petri, Blockflöte -
20:03 Uhr
Konzert
Gallus-Konzerthalle, Cankarjev Dom, Ljubljana
Aufzeichnung vom 15.11.2018

Arvo Pärt
"Fratres" für Streichorchester und Schlagzeug

Antonio Vivaldi
Konzert für Blockflöte, Streicher und Basso continuo C-Dur RV 443

Fabrice Bollon
"Your Voice out of the Lamb", Konzert für Blockflöten und Orchester

Béla Bartók
Konzert für Orchester Sz. 116

Michala Petri, Blockflöte
RTV Slowenisches Symphonieorchester
Leitung: Fabrice Bollon

21:30 Uhr

Sendung / Aufführung Komponist / Werk Rolle / Besetzung UA / Handlung
Freitag, 21. Dezember 2018 Konzert
20:03 Prinz Johann Ernst von Sachsen-Weimar - Bach K 1
22:00
15
DLF Kultur
2018
31.10.2018
Bachkirche
Arnstadt Thüringer Bach Collegium
Reg./Bü.: Gernot Süßmuth, Violine -
20:03 Uhr
Konzert
Bachkirche Arnstadt
Aufzeichnung vom 31.10.2018

Prinz Johann Ernst von Sachsen-Weimar
Konzerte für Violine und Streicher B-Dur, a-Moll und e-Moll

Antonio Vivaldi
"L ("Der Herbst"), aus: "Le quattro stagioni" ("Die vier Jahreszeiten") für Violine, Streicher und Basso continuo op. 8 Nr. 3

Prinz Johann Ernst von Sachsen-Weimar
Konzert für Violine und Streicher d-Moll

Johann Sebastian Bach
Konzert für zwei Violinen C-Dur (rekonstruiert nach dem Konzert BWV 984 von Gernot Süßmuth)

Prinz Johann Ernst von Sachsen-Weimar
Konzerte für Violine und Streicher G-Dur und g-Moll

Johann Sebastian Bach
Fantasia e imitatio für Orgel h-Moll BWV 563
Präludium und Fuge für Orgel a-Moll BWV 551

Gernot Süßmuth, Violine
Jörg Reddin, Orgel
Thüringer Bach Collegium
Leitung: Gernot Süßmuth

22:00 Uhr

Sendung / Aufführung Komponist / Werk Rolle / Besetzung UA / Handlung
Freitag, 21. Dezember 2018 Konzert
20:05 Ravel - Haydn - Strawinsky K 1
22:00
01
BR Klassik
2018
21.12.2018 20:05:01
Philharmonie David Robertson
München Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks
Reg./Bü.: Emanuel Ax, Klavier -
FREITAG, 21.12.2018
20:05 BIS 22:00 UHR
BR-KLASSIK

LIVE AUS DER PHILHARMONIE IM MÜNCHNER GASTEIG - SURROUND
KONZERT DES SYMPHONIEORCHESTERS DES BAYERISCHEN RUNDFUNKS
Leitung: David Robertson
Solist: Emanuel Ax, Klavier

Maurice Ravel: "Le tombeau de Couperin";
Joseph Haydn: Klavierkonzert D-Dur, Hob. XVIII/11;
Igor Strawinsky: Capriccio;
Maurice Ravel: "Ma mère l'oye"

Der bald 70-jährige amerikanische Pianist Emanuel Ax hat sich durch seine werkdienlichen Interpretationen und sein bescheidenes Auftreten in die Herzen der Klassikfreunde gespielt. Zum Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks kehrt Ax mit gleich zwei Klavierkonzerten zurück - in einer pfiffigen Kombination, die bewusst Epochengrenzen sprengt: Klassik trifft auf Neoklassik. Auf Joseph Haydns D-Dur-Konzert mit dem berühmten Rondo "all' Ungarese" lässt Ax das brillante Capriccio von Igor Strawinsky folgen, das mit seinen kapriziösen Launen und angejazzten Rhythmen zum Mitwippen einlädt. Diese beiden Stücke, die vor Spielwitz nur so sprühen, rahmt der amerikanische Dirigent David Robertson mit zarten Orchesterskizzen von Maurice Ravel ein. Den Schlusspunkt bildet die zauberhafte Märchensuite "Ma mère l'oye", in der Ravel seine Idee, "die Poesie der Kindheit wachzurufen", einfühlsam umgesetzt hat. Sein exquisites Programm leitet Robertson, beim Symphonieorchester kein Unbekannter, mit der lakonischen Suite "Le tombeau de Couperin" ein. Dieses tönende "Grabmal" ist ein raffiniertes Spiel mit Formen und Stilkopien französischer Barockmusik - am Ende des Ersten Weltkriegs kann sie Ravels leise Trauer aber nicht verleugnen.

Dazwischen:
PausenZeichen *
Robert Jungwirth im Gespräch mit Emanuel Ax und David Robertson

Sendung / Aufführung Komponist / Werk Rolle / Besetzung UA / Handlung
Sonntag, 23. Dezember 2018 Konzert
10:05 Humperdinck - Strauss - Ravel - Tschaikowski K 1
11:55
01
BR Klassik
1
München Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks
SONNTAG, 23.12.2018
10:05 BIS 11:55 UHR
BR-KLASSIK

SYMPHONISCHE MATINÉE
Das Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks

Engelbert Humperdinck: "Hänsel und Gretel", Ouvertüre (Donald Runnicles);
Richard Strauss: "Schlagobers", Suite, op. 70 (Marek Janowski);
Maurice Ravel: "Shéhérazade" (Lorin Maazel);
Peter Tschaikowsky: "Der Nussknacker", 2. Akt (Thomas Dausgaard)

Sendung / Aufführung Komponist / Werk Rolle / Besetzung UA / Handlung
Sonntag, 23. Dezember 2018 Konzert
20:03 Zemlinsky - Pärt - Bach - Lutos - Honegger K 1
22:30
15
DLF Kultur
2018
23.12.2018 20:03:15
Philharmonie Vladimir Jurowski
Berlin Rundfunk-Sinfonieorchester Berlin
Olga Pasichnyk
Andreas Scholl
Johannes Dunz
Christopher Purves
20:03 Uhr
Konzert
Live aus der Philharmonie Berlin

Alexander Zemlinsky
Psalm 23 für gemischten Chor und Orchester op. 14

Arvo Pärt
"Wallfahrtslied" für Bariton und Streichorchester auf Texte aus Psalm 121
"Vater unser" für Countertenor und Streicher

Johann Sebastian Bach
"Christen, ätzet diesen Tag", Kantate für Soli, Chor und Orchester BWV 63

ca. 21.00 Konzertpause

Witold Lutos Zwanzig polnische Weihnachtslieder für Sopran, Mädchenchor und Orchester (Auszüge)

Arthur Honegger
"Une Cantate de Noël" für Bariton, gemischten Chor, Kinderchor, Orgel und Orchester

Olga Pasichnyk, Sopran
Andreas Scholl, Countertenor
Johannes Dunz, Tenor
Christopher Purves, Bass
Berliner Mädchenchor
Staats- und Domchor Berlin
Berliner Singakademie
Rundfunk-Sinfonieorchester Berlin
Leitung: Vladimir Jurowski

Dolby Digital 5.0

22:30 Uhr

Sendung / Aufführung Komponist / Werk Rolle / Besetzung UA / Handlung
Montag, 31. Dezember 2018 Konzert
15:05 Katzer - Beethoven K 1
17:00
15
DLF Kultur
2018
30.12.2018
Konzerthaus Vladimir Jurowski
Berlin Rundfunk-Sinfonieorchester Berlin
Genia Kühmeier
Vasilisa Berzhanskaya
David Butt Philip
Paul Gay
Reg./Bü.: Rundfunkchor Berlin -
15:05 Uhr
Konzert
Konzerthaus Berlin
Aufzeichnung vom 30.12.2018

Georg Katzer
"discorso" für Orchester (Uraufführung)

Ludwig van Beethoven
Sinfonie Nr. 9 d-Moll op. 125 mit Schillers Ode "An die Freude"

Genia Kühmeier, Sopran
Vasilisa Berzhanskaya, Alt
David Butt Philip, Tenor
Paul Gay, Bass
Rundfunkchor Berlin
Rundfunk-Sinfonieorchester Berlin
Leitung: Vladimir Jurowski

Darf es die Neunte sein? Eine ernste Frage, keine Höflichkeitsfloskel. Darf es nach all der Missachtung der höchsten menschlichen Ideale, nach all der Ignoranz gegenüber der Umwelt, nach all dem gelebten Hohn gegenüber Beethovens und Schillers kühnem Weltentwurf noch eine Neunte zum Jahreswechsel in Sektfeierlaune geben? Vladimir Jurowski hat entschieden, die Neunte weiterhin beim RSB zu dirigieren, wahrlich nicht jedoch, um eine Tradition stromlinienförmig durchzuwinken. Damit die Neunte auch in Zukunft ihren Sinn und ihre Berechtigung hat, sollte sie jedes Mal nur mit gereinigten Ohren und freiem Kopf gehört werden. Dabei hilft 2018 ein neues Werk von Georg Katzer, das speziell zu diesem Anlass entsteht und mit der Neunten mindestens die Orchesterbesetzung gemeinsam hat.

17:00 Uhr

Sendung / Aufführung Komponist / Werk Rolle / Besetzung UA / Handlung
Montag, 31. Dezember 2018 Konzert
17:00 SILVESTERKONZERT K 1
19:00
01
BR Klassik
2018
31.12.2018 17:00:01
Herkulessaal Mariss Jansons
München Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks
Reg./Bü.: Lang Lang, Klavier -
MONTAG, 31.12.2018
17:00 BIS 19:00 UHR
BR-KLASSIK

LIVE AUS DEM HERKULESSAAL DER MÜNCHNER RESIDENZ - SURROUND
SILVESTERKONZERT MIT DEM SYMPHONIEORCHESTER DES BAYERISCHEN RUNDFUNKS
Leitung: Mariss Jansons
Lang Lang, Klavier

Leonard Bernstein: "Candide", Ouvertüre;
Claude Debussy: "Clair de lune";
Edward Elgar: "The wand of youth", The wild bears, op. 1 b;
Jean Sibelius: "Kuolema"", Valse triste, op. 44, Nr. 1;
Antonín Dvo Slawischer Tanz C-Dur, op. 72, Nr. 7;
Wolfgang AmadeusMozart: Klavierkonzert C-Dur KV 467, Andante;
Xian Xinghai: "Yellow River Concerto", Ode to the Yellow River;
Y Toyama: "Yugen", Men's dance;
Pietro Mascagni: "Cavalleria Rusticana", Intermezzo;
Johannes Brahms: Ungarischer Tanz Nr. 5 g-Moll;
Ruperto Chapí y Lorente: "La revoltosa", Preludio;
György Ligeti: "Concert Românesc", Finale


Lust auf eine Weltreise? Zumindest musikalische Souvenirs aus Europa, Amerika und Asien präsentieren Mariss Jansons und das Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks in ihrem ersten Silvesterkonzert. Den Auftakt machen noch einmal die beiden großen Jubilare des zurückliegenden Jahres: Auf Bernsteins funkelnde "Candide"-Ouvertüre folgt Debussys nächtliches Idyll "Clair de lune". Ein wilder Bärentanz von Elgar, ein morbider Walzer von Sibelius und ein Slawischer Tanz von Dvo bereiten dem Stargast die Bühne: Nach seinem Comeback spielt Lang Lang zunächst das traumhafte Andante aus dem C-Dur-Klavierkonzert KV 467 von Mozart. In einer Kostprobe aus dem "Yellow River Concerto", einem populären Stück aus seiner chinesischen Heimat, lässt Lang Lang dann die Emotionen groß aufrauschen. Anschließend bleibt Jansons in Fernost und präsentiert einen japanischen Männertanz, der einen unheimlichen Sog entwickelt. Das melodienselige Intermezzo von Mascagni und ein Ungarischer Tanz von Brahms sind weitere Programm-Highlights. Mit spanischer Zarzuela von Chapi und rumänischer Folklore von Ligeti zündet Jansons zum Abschluss ein musikalisches Feuerwerk. BR-KLASSIK überträgt die Silvester-Gala im Hörfunk und im Videostream, außerdem ist das Erste live dabei.

Sendung / Aufführung Komponist / Werk Rolle / Besetzung UA / Handlung
Dienstag, 01. Januar 2019 Konzert
11:15 NEUJAHRSKONZERT DER WIENER PHILHARMONIKER K 1
13:55
01
BR Klassik
2019
01.01.2019 11:15:01
Musikverein Christian Thielemann
Wien Wiener Philharmoniker
DIENSTAG, 01.01.2019
11:15 BIS 13:55 UHR
BR-KLASSIK

LIVE AUS DEM GROSSEN MUSIKVEREINSSAAL IN WIEN - SURROUND
NEUJAHRSKONZERT DER WIENER PHILHARMONIKER
Leitung: Christian Thielemann

Carl Michael Ziehrer: "Schönfeld-Marsch", op. 422;
Josef Strauß: "Transaktionen", op. 184;
Joseph Hellmesberger: "Elfenreigen";
Johann Strauß: "Express", op. 311; "Nordseebilder", op. 390;
Eduard Strauß: "Mit Extrapost", op. 390;
Johann Strauß: "Der Zigeunerbaron", Overtüre;
Josef Strauß: "Die Tänzerin", op. 277;
Johann Strauß:"Künstlerleben", op. 316; "Die Bajadere", op. 351;
Eduard Strauß: Opern-Soiree, op. 162;
Johann Strauß: "Ritter Pásmán", Evas Walzer und Csárdás; "Egyptischer Marsch", op. 335;
Joseph Hellmesberger: "Entr'acte Valse";
Johann Strauß: "Lob der Frauen", op. 315;
Josef Strauß: "Sphärenklänge", op. 235;
Johann Strauß: "Im Sturmschritt", op. 348; "An der schönen blauen Donau", op. 314; "Radetzky-Marsch", op. 228

Silvesterraketen um Mitternacht, schön und gut, aber so richtig beginnt das Neue Jahr doch erst wenn die Wiener Philharmoniker sich dem Walzerrausch hingeben und das festlich gekleidete Publikum im goldenen Saal des Musikvereins den Radetzky Marsch mitklatscht. Wie jedes Jahr lädt auch am 1. Jänner 2019 das weltberühmte Wiener Orchester zu seinem Neujahrskonzert mit Walzern und Polkas der Strauß-Familie und anderen Größen der Unterhaltungsmusik. Dieses Mal wird Christian Thielemann den Stab führen, den vor ihm schon viele berühmte Dirigenten in der Hand hielten, angefangen mit Clemens Krauss über Lorin Maazel und Zubin Mehta bis Riccardo Muti. Für Christian Thielemann, Chefdirigent der Staatskapelle Dresden und künstlerischer Leiter der Osterfestspiele Salzburg, ist dieses Jahr Premiere beim Neujahrskonzert. Den Wiener Philharmonikern freilich ist er schon seit dem Jahr 2000 musikalisch verbunden. Pünktlich um 11 Uhr 15 wird er den Taktstock heben zum Konzert, das vermutlich weltweit die meisten Zuschauer erreicht, mehr als 50 Millionen Fernsehzuschauer und noch weit mehr Radiohörer sind wieder dabei. Prosit Neujahr!

Sendung / Aufführung Komponist / Werk Rolle / Besetzung UA / Handlung
Dienstag, 01. Januar 2019 Konzert
20:03 Genius Händel K 1
22:30
15
DLF Kultur
2019
01.01.2019 20:03:15
Philharmonie
Berlin Akademie für Alte Musik Berlin
Reg./Bü.: RIAS Kammerchor -
20:03 Uhr
Konzert
Live aus der Philharmonie Berlin

Genius Händel
Chöre und Instrumentalmusik aus verschiedenen Oratorien

RIAS Kammerchor
Akademie für Alte Musik Berlin
Leitung: Justin Doyle

Dolby Digital 5.0

22:30 Uhr

Sendung / Aufführung Komponist / Werk Rolle / Besetzung UA / Handlung
Donnerstag, 03. Januar 2019 Konzert
20:03 Gennadij Roschdestwenskij K 1
22:00
15
DLF Kultur
1
Gennady Roshdestvensky
20:03 Uhr
Konzert
In memoriam Gennadij Roschdestwenskij
Berliner Produktionen und Aufzeichnungen aus fünf Jahrzehnten

Arthur Lourié
Concerto spirituale für Klavier, Chöre, Blechbläser, Kontrabässe, Pauken und Orgel

Alfred Schnittke
"Tote Seelen", Suite für Orchester nach der gleichnamigen Filmmusik (zusammengestellt von Gennadij Roschdestwenskij)

Viktoria Postnikowa, Klavier
Ernst-Senff-Chor Berlin
Deutsches Symphonie-Orchester Berlin
Leitung: Gennadij Roschdestwenskij

Am 16. Juni 2018 starb der Dirigent Gennadij Roschdestwenskij. Mit Aufnahmen aus dem Archiv von Deutschlandfunk Kultur erinnern wir an den Ausnahmekünstler.

22:00 Uhr

Sendung / Aufführung Komponist / Werk Rolle / Besetzung UA / Handlung
Freitag, 04. Januar 2019 Konzert
20:03 Rossini - Mendelssohn - Dvorák K 1
22:00
15
DLF Kultur
2018
17.12.2018
Rudolfinum Alexander Liebreich
Prag Prager Radio-Symphonieorchester
Reg./Bü.: Alina Pogostkina, Violine -
20:03 Uhr
Konzert
Rudolfinum Prag
Aufzeichnung vom 17.12.2018

Gioacchino Rossini
Ouvertüre zur Oper "Il barbiere di Siviglia"

Felix Mendelssohn Bartholdy
Violinkonzert e-Moll op. 64

Antonín Dvo
Sinfonie Nr. 6 D-Dur op. 60

Alina Pogostkina, Violine
Radio-Sinfonieorchester Prag
Leitung: Alexander Liebreich

22:00 Uhr

Startseite